Workshop

Im Workshop könnt ihr mit dem RoBat Bausatz und Kreativmaterial tolle Roboter erschaffen.

Der RoBat Bausatz enthält alle elektrischen und elektronischen Teile, die ihr für den Roboter braucht:

Motoren, Räder, Ultra­schall­entfernungs­sensor, Servomotor, Piepser, Motor­treiber­baustein, bunte LEDs, ein Joystick und ein Mikro­controller für die Steuerung gehören dazu. Batteries included 🙂

Die Bauteile lötet ihr auf eine Platine auf und schließt die Motoren an. Dazu gibt es eine leicht verständliche Anleitung und wir helfen euch, wenn es nötig ist.

Den Körper bzw. das Fahrgestell eures Roboters baut ihr aus interessantem Kreativmaterial, von dem wir jede Menge dabei haben.

So kann ein alter Telefonhörer zum Fahrgestell werden, ein Stückchen Fliegengitter bildet die Kühlerhaube und aus Eierkartons entstehen Schuppen für einen Drachenroboter. Oder ganz anders - wie ihr wollt.
Die Teile regen die Fantasie an und lassen sich mit Heißkleber leicht verbinden. Jedes neue Teil bietet neue Möglichkeiten, deshalb macht es so viel Spaß und alle RoBats sehen unterschiedlich aus.

Alle Teilnehmenden haben unterschiedliche Erfahrungen und Fertigkeiten. Das ist gut so, denn dann könnt ihr gemeinsam Ideen spinnen und euch gegenseitig helfen.

Keine Angst, wenn es anfangs kompliziert aussieht. Das ist es nicht. "Kompliziert" heißt nur, dass man noch nicht versteht, wie es funktioniert. Das lernt ihr im Workshop, dafür ist er da. Ihr könnt eigentlich nichts kaputtmachen und wenn doch, lässt es sich mit Heißkleber wieder reparieren und für die elektronischen Teile haben wir natürlich Ersatz dabei.

Wenn euer RoBat dann schließlich fertig ist, darf er losfahren. Es gibt drei verschiedene Modi:

  1. Steuerung mit dem Joystick
  2. Hindernisvermeidung
  3. Battle Mode

Im Battle Mode versucht RoBat, andere Roboter in der Nähe zu finden und zu rammen. So kann in einer Arena, die wir auch mitbringen, ein Roboter-Sumoringen stattfinden. Wer im Feld bleibt, gewinnt!

Die Programmierung des RoBat könnt ihr selbst ändern, wir stellen den Quellcode bereit und bieten einen weiteren Workshop zur Programmierung an.

Und nun: Viel Spaß bei Bau eures eigenen Roboters!